Thursday, September 04, 2014

The Happiness Project: September

Heute mal wieder eine Zusammenfassung des Happiges Projects für September. Hatte in den letzten zwei Monaten irgendwie keine Zeit über die Kapitel zu schreiben, aber aus dem August Kapitel möchte ich trotzdem noch etwas berichten:
Gretchen Rubin schreibt nämlich, dass viele Menschen glauben, dass Glücklich sein gar nicht der Sinn des Leben ist oder dass es egoistisch ist an seinem eigenen Glück zu arbeiten, wenn es doch so viel schlechtes auf der Welt gibt ABER es geht den anderen auch nicht besser, wenn man selbst unglücklich ist und einer der besten Wege andere glücklich zu machen ist, selbst glücklich zu sein. Außerdem assoziieren viele glücklich sein mit mangelndem Intellekt, weil sie glauben, dass schlaue Menschen nicht so einfach zu erfreuen sind. Falls das in eurem Unterbewusstsein irgendwo rumschwirrt, verscheucht es dort, denn das ist nicht wahr!!! Glücklich sein kann jeder und unglücklich sein ist weder cooler noch schlauer!

So, nun zum September, in dem ist das Thema eine Leidenschaft verfolgen. Also tut das, was ihr wirklich gerne tut und nehmt euch die Zeit dafür. Bei Rubin ist es zum Beispiel lesen. Ich habe festgestellt, dass ich sehr gerne spazieren gehe und versuche das nun fast jeden Tag zu tun.
Wenn man nicht weiß, was man wirklich gerne macht, schlägt Rubin vor sich daran zu erinnern, was man gerne gemacht hat, als man 10 Jahre alt war. Die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass einem diese oder eine ähnliche Aktivität immer noch Spaß macht.
Bei dieser Leidenschaft geht es nicht darum, ob man später etwas erreicht hat, sondern einfach darum, dass man die Zeit genießt.
Auch kann es einen erfreuen, etwas neues zu erlernen und anzuwenden.