Friday, March 25, 2011

Dinge, die ich nicht verstehe

heute: Mathe.
Also nicht Mathe an sich, da dachte ich eigentlich immer, dass ich das sehr gut verstehe, sondern das Mathestudium. Überall liest man immer, dass es zu wenig Mathelehrer gibt und dass dringend neue Mathelehrer benötigt werden und dann wird das Mathe-Lehramtsstudium so konstruiert, dass schon nach den ersten Semestern 80% der Studenten wieder aufhören müssen, weil sie die Prüfungen nicht bestehen. Gestern habe ich die zweite Matheklausur in diesem Semester geschrieben und obwohl ich mich eigentlich im Semester gut vorbereitet hatte und auch die Aufgaben der ersten Klausur hätte lösen können (an dem Termin war ich krank), saß ich gestern in der Klausur und bin fast verzweifelt: Teilweise hatten die Aufgaben gar nichts mit dem zu tun, was wir in den Übungen vorher gemacht haben! Manche Aufgaben konnte ich mich zwar erinnern, dass ich so etwas schon einmal gehört habe, aber sicherlich nicht im letzten Semester. Als ich mir abends, dann die Musterlösung angesehen habe, war ich mir sicher, dass ich durchgefallen bin. Habe mir also schon die ganze Nacht den Kopf zerbrochen, wie ich das jetzt mache, da ich die Prüfung erst in einem Jahr nachholen könnte und das auf die Vorlesung aufbauende Seminar nächste Semester nicht belegen könnte, mein Studium sich also bestimmt um ein Semester verlängern würde. Heute wurden dann schon die Ergebnisse veröffentlicht, ich habe eine 4,0! Erst mal Erleichterung (außer mir hat übrigens nur ein anderer Student von 8 Prüflingen bestanden und das waren wohl alles Studenten aus dem Hauptstudium, die also die Aussiebphase der ersten Semester schon überstanden haben und trotzdem haben die meisten noch nicht einmal ein Viertel der Punkte erreicht). Trotzdem ärgert es mich auch, da mein Schnitt für den Master sicher nicht gut wird, da die Mathe Noten meistens so ausfallen. Und wie kann man das dann später bei der Bewerbung fürs Referendariat vergleichen, ich werde sicher nicht den angesetzten Schnitt von 1,8 schaffen, aber fragt dann jemand, um man im Vergleich zu den restlichen Studenten ganz gut war oder werden nur die Noten verglichen und gar nicht auf die Fächer geachtet. Das ist doch nicht gerecht. Und immer der Hintergedanke, was ist wenn ich durch die letzte Prüfung 3 mal durchfalle? War dann alles umsonst?
Das verstehe ich nicht! Und irgendwie kann mir den Sinn dahinter auch keiner erklären!

1 comment:

  1. Och du Arme! Kann ich voll nachvollziehen! Das ist doch echt doof. Ich hoffe fuer dich, dass am Schluss auch alles gut laeuft. Immerhin bestanden!!!!

    ReplyDelete