Sunday, January 02, 2011

Santiago de Compostela

Gestern bin ich mit Marie aus Santiago de Compostela wieder gekommen und die Tage waren sehr schön.
In der Stadt dreht sich fast alles um den Jakobsweg, der dort endet und die berühmte Kathedrale. Es ist sehr interessant sich das alles anzusehen. Wir wussten vorher auch gar nicht, wie gut wir denn Zeitpunkt gewählt haben, denn immer wenn der 25. Juli ein Sonntag ist, dann ist es ein heiliges Jahr und nur dann ist der Teil der Kathedrale geöffnet in dem das Grab und eine Staue des Apostel Jakobs stehen und 2010 war so ein Jahr. Da haben wir natürlich die Chance genutzt (über eine Stunde angestanden) und die Statue umarmt und warum? Weil einem dann anscheinend alle Sünden automatisch vergeben werden! Also wenn ihr eure Sünden auch loswerden möchtet, müsst ihr nun leider 11 Jahre warten bis das heilige Tor wieder geöffnet wird.
Den Rest der Kathedrale kann man aber immer ansehen und die ist sehr schön. Wir waren auch in einer Messe, in der eine große Urne mit Weihrauch über den Menschen mit 60km/h geschwungen wurde! Zum Beichten musste man eine Nummer ziehen ;)
Außerdem waren wir noch in Museen, die alle umsonst waren. Das einzige für das man etwas bezahlen musste, war die Tour aufs Dach der Kathedrale und die ist wirklich sehr sehenswert. Man kann über die ganze Stadt gucken und das ist unglaublich schön. Wir hatten Glück, dass es an diesem Tag ausnahmsweise nicht geregnet hat und wir das Bauwerk bewundern konnten.
Dieser Urlaub hat sich wirklich sehr gelohnt, aber die 3 Tage haben wirklich gereicht, da die Stadt recht klein ist.


Churros mit Chocolate


Marie und die Palomas

Die alten Damen im Park


Die Messe

Weihrauch

Laut diesem "Baum" soll ich Chemie oder Physik studieren

Auf dem Dach der Kathedrale



Spaziergang (Teil des Caminos)


Auch der Silvesterabend war sehr cool.

1 comment:

  1. Klingt nach einem tollen Kurzurlaub :)
    Und wow, ihr konntet ohne Jacke draussen rumlaufen!

    ReplyDelete