Monday, January 24, 2011

Der Goldene Kompass - Northern Lights

In dem Blog Die Lesende Minderheit werden Bücher vorgestellt und man kann auch selber Bücher bewerten. Im Januar ist das Thema: Bücher, in deren Titel eine Farbe vorkommt.
Da ich gerade das Buch Northern Lights also Der Goldene Kompass von Philip Pullman gelesen habe, möchte ich das gerne hier bewerten.
Zu erst war ich mir nicht ganz sicher, ob mir das Buch gefällt, weil ich es sehr befremdlich fand, dass die Menschen zwar in "unserer" Welt leben, aber zum Beispiel jeder einen Dämonen hat. Nachdem ich mich aber an diesen Gedanken gewöhnt habe, konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen.
Die elfjährige Lyra Belacau lebt in Oxford und erfährt über Expeditionen im Norden, an denen sie gerne teilnehmen möchte. Zur gleichen Zeit werden viele Kinder entführt und keiner weiß was mit ihnen passiert. Als auch ihr Freund Roger entführt wird, will Lyra ihn retten und ein Abenteuer beginnt...
Also dafür dass es ein Kinder/Jugendbuch ist, finde ich es schon sehr spannend und auch ein bisschen grauselig, aber ich bin auch bekannterweise kein Krimi/Thriller-Leser und daher nicht einiges gewohnt :)
Das Buch ist aus einer Trilogie und das zweite Buch The subtle Knife (Das magische Messer) liegt schon hier, aber ich habe es noch nicht begonnen. Den dritten Teil The Amber Spyglass (Das Bernstein-Teleskop werde ich mir auch bald bestellen!

No comments:

Post a Comment