Sunday, September 19, 2010

Hagebuttentee

Gestern haben Papa, Marie und ich Hagebutten (die Früchte der Heckenrose) gepflückt und wollen daraus Tee machen.
Und das geht so:

Nach dem Pflücken erst mal waschen

Dann die Enden abschneiden und die Hagebutten vierteln. Danach noch die Kerne entfernen,

zerkleinern und auf Küchenpapier ausbreiten. Entweder an der Luft trocknen lassen oder 8 Stunden bei 50°C im Backofen trocknen.


Fazit: Das ist wirklich eine Menge Arbeit, für zwei Backbleche zum trocknen (das schrumpft noch stark zusammen) muss man mindestens 6 Stunden Arbeitszeit einrechnen. Hoffentlich schmeckt er wenigstens gut und gesund soll es auch sein!

Extrainformation: Das Volkslied "Ein Männlein steht im Walde" bezieht sich- entgegen weiterverbreiteter Meinung- auf die Hagebutte und nicht auf den Fliegenpilz!

1 comment:

  1. oh man, was ein aufwand. hätt ich nicht gedacht ...

    die fliegenpilz-theorie kannte ich gar nicht, bin immer von hagebutten ausgegangen. :)

    ReplyDelete